Wallbox kosten – Was kostet eine Elektroauto Ladestation für zu Hause?

Wer kennt das nicht, man steigt morgens ins Auto und der Tank ist leer. Auf den Umweg über die Tankstelle und den damit verbundenen Wartezeiten an der Zapfsäule würde jeder Autofahrer gerne verzichten. Besitzer von Elektroautos und einer Heimladestation sind hier klar im Vorteil. Sie genießen den Komfort, das e-Auto über Nacht laden zu können und steigen somit morgens in ein bereits wohl temperiertes, vollgeladenes Auto ein. Eine eigene Elektrotankstelle für daheim muss nicht teuer sein. Wer sich vor dem Kauf informiert, kann sowohl bei den Wallboxkosten, als auch bei der Installation und dem Kauf notwendiger elektrischer Komponenten bares Geld sparen.

Wallbox Kosten – Themenübersicht

Wandladegerät für zu Hause – Kostenübersicht

Zu Beginn der Recherche wird schnell klar, dass sich die Wallbox Angebote in Preis und Leistung stark unterscheiden. Einige Hersteller bieten ein Rund­um-sorg­los-Pa­ket mit Installation und Inbetriebnahme an, andere wiederum preisen „nur“ eine günstige Wallbox an. Die Gesamtkosten und die notwendigen Aufwände sind deshalb meist nicht transparent. Wir versuchen einmal, die Einzelkosten zu identifizieren, Sparmaßnahmen abzuleiten und beispielhaft eine Preisübersicht der Gesamtkosten für ein Ladesystem darzustellen.

Die Kosten für eine private Wallbox Installation zu Hause lassen sich in vier Kategorien unterteilen.

  1. Kosten für die Ladestation
  2. Kosten für weitere notwendige elektrische Komponenten (Sicherungen, etc.)
  3. Kosten für die Wallbox-Installation und Sicherstellung der elektrischen Versorgung
  4. Kosten für Abnahme des gesamten Ladesystems durch einen Fachmann, z.B. Elektriker

 

1. Wallbox Kosten – Ladeeinheit

Die Kosten für Wallboxen variieren zwischen ca. 400 Euro und über 1000 Euro. Das Informieren mit Hilfe eines Wallbox Preis-Leistungs-Vergleichs lohnt sich, denn wer zu günstigen e-Auto Ladestationen greift, zahlt am Ende oft mehr für das gesamte System. Scheinbar „teure“ Wandladestationen haben häufig eine FI-Sicherung verbaut, welche sonst separat für über 200€ gekauft werden müsste. Der Preis ist somit Abhängig vom Lieferumfang und den eigenen Bedürfnissen. Folgende Fragen sollten Sie sich oder dem Verkäufer Ihres Vertrauens vor dem Kauf einer Elektroauto-Wandladestation stellen:

Wallbox-Fragenkatalog vor dem Kauf

Jeder Elektroautobesitzer hat andere Anforderungen an die eigene Heimladestation. Hierbei ist es wichtig, sich vorab Gedanken über die Rahmenbedingungen und eigenen Anforderungen an die Wallbox zu machen. Damit Sie die für Ihre Bedürfnisse beste Wallbox finden, nehmen Sie gerne die oben genannten Punkte als Checkliste beim Wallbox-Kauf zur Hilfe.

2. Wallbox Kosten – Weitere elektrische Komponenten

Neben den Wallbox-Ladestation-Kosten spielen für den Gesamtpreis der Anlage auch Ausgaben für weitere elektrische Komponenten eine Rolle. Doch welche Teile werden benötigt? Hier eine Übersicht der zu berücksichtigen Komponenten und Materialien bei einer Wallbox Installation:

Wallbox Netzanschluss und Verkabelung

Zuleitung / Stromversorgung
Es ist eine ausreichend dimensionierte Zuleitung vom Hauptverteiler zur Ladestation erforderlich. Empfohlen wird hier eine 5-adrige Leitung mit min. 2,5 mm², besser wäre eine 6 mm² Leitung* oder 10 mm² Leitung*. Wenn das Kabel nicht im Freien oder in der Erde verlegt werden muss, kann anstatt dem Erdkabel ein günstigeres Elektrokabel verwendet werden. Kosten, ca. 4,50 Euro / Meter
Preis auf Amazon prüfen*

Kabelrohr / Kabelkanal

Die Leitung sollte geschützt verlegt werden, sodass daraus keine Stolperfallen entstehen. Zudem sollte eine ordentliche Verlegung erfolgen, da es sonst Probleme bei der Wallbox Abnahme durch den Elektriker geben kann. Nehmen Sie sich die notwendige Zeit für das saubere Verlegen der Leitungen, um ein zufriedenstellendes Gesamtbild Ihrer Ladestation zu erhalten. Kosten, ca. 2,00 Euro / Meter


Anzeige

Fehlerstrom-Schutzschalter
Der RCCB (von englisch Residual Current operated Circuit-Breaker) auch bekannt als FI-Sicherung ist zwingend notwendig. Kosten ca. 280 €


Preis auf Amazon prüfen*

 


 

Leitungsschutzschalter / LS-Schalter
Der Leitungsschutzschalter, auch als Sicherungsautomat bekannt, ist eine Überstromschutzeinrichtung und bei der Wallbox Installation zwingend erforderlich. Der LS-Schalter schützt Leitungen vor zu hohen Strömen, sodass thermischen Überbelastungen vermieden werden. Kosten, ca. 28 Euro

Aktuellen Preis auf Amazon prüfen*

 


 

Optional einen Stromzähler (evtl. für Abrechnungen)
Es bietet sich an, für die Wallbox einen separaten Stromzähler zu installieren, um die Kosten der Ladungen im Überblick zu behalten. Wer auch anderen die Ladestation bereitstellen möchte, sollte darauf achten, dass ein geeichter Stromzähler verbaut wird, welcher für Abrechnungen genutzt werden darf. Kosten, ca. 60 Euro


Aktuellen Preis auf Amazon prüfen*

 


Optional einen Stromverteiler
Wer nicht nur über die Wallbox, sondern evtl. im Notfall bei kaputter Wallbox auch über ein 230 V Ladekabel das e-Auto laden möchten, sollte am Besten einen Stromverteiler installieren. Wenn neben der Wallbox andere Geräte betrieben werden, benötigen diese eine separate Zuleitung. Kosten, ca. 110 Euro

Aktuellen Preis auf Amazon prüfen*

 


 

Optional einen Sicherungskasten / Verteilerschrank
Leitungsschutzschalter, FI und evtl. der Stromzähler sollten gut geschützt montiert werden. Hier bietet sich ein robuster und wasserdichter Sicherungskasten an. Kosten, ca. 20 Euro


Aktuellen Preis auf Amazon prüfen*

 


 

Optional ein Typ 2 Ladekabel für die Wandladestation
Viele Besitzer einer Wallbox nutzen ein zweites Typ 2 Ladekabel für die Wandladestation. Das oft beim Elektroauto mitgelieferte Typ 2 Ladekabel bleibt dann meist im Kofferraum, damit auch unterwegs das Fahrzeug geladen werden kann. Achtung, nicht bei jeder Wallbox ist das Typ 2 Ladekabel im Lieferumfang enthalten. Kosten, ca. 350 Euro

Aktuellen Preis auf Amazon prüfen*

 


Wallbox Zusatzfunktionen

Abhängig vom Leistungs- und Lieferumfang Ihrer Wallbox können hier genannte Komponenten entfallen. Aus diesem Grund lohnt es sich oft etwas mehr Geld für eine Wallbox auszugeben, sodass keine teuren Komponenten, wie z.B. ein FI-Schalter, nachträglich gekauft werden müssen.

3. Wallbox Kosten – Installationsarbeiten

Abhängig von den Randbedingungen und der Eigenleistung müssen unterschiedlich hohe Kosten für Installationsarbeiten kalkuliert werden. Folgende Faktoren spielen eine wesentliche Rolle für die Materialwahl als auch für den Arbeitsaufwand.

Die Installationskosten belaufen sich in der Regel auf ca. 800-1000 Euro. Um teure Überraschungen bei der Wallbox-Installation / Abnahme zu vermeiden, empfehlen wir, den Preisrahmen vorab mit dem Elektriker abzustimmen.

4. Wallbox Kosten – Verkabelung und Abnahme

Bei der Teileauswahl und Installation der Komponenten kann man entsprechenden Kenntnissen unter Berücksichtigung der Normen und Richtlinien in Absprache mit einem Elektriker schon sehr viel Selbst erledigen. Die Abnahme der gesamten Heimladestation, sowie die Verkabelung der einzelnen Komponenten, sollte jedoch immer vom Fachmann erfolgen. Die Kosten für die Abnahme belaufen sich auf etwa 200 Euro.

Beispiel: Festmontierte 22 kW Wallbox Installation Kostenübersicht

Anhand eines Beispielszenarios stellen wir nun eine Teile- und Kostenübersicht auf. Viele Teile sind bereits online verfügbar und können dort oft günstiger als beim Elektriker erworben werden. So kann man die Wallbox z.B. auf Amazon kaufen und das restliche Zubehör gleich mitbestellen. Wir haben die Teileliste entsprechend verlinkt, damit Sie die Artikel und die aktuellen Preise prüfen können.

Beispiel 1: Eigenheim, Doppelgarage, festverbaute Heimladestation
Michael hat ein Eigenheim und eine Doppelgarage. Er würde sein neues Elektroauto gerne in der eigenen Garage laden. Die Wallbox soll festmontiert werden. Sein Elektroauto möchte er mit dem Typ 2 Stecker laden. Ein Ladekabel liegt dem Auto schon bei, jedoch möchte er dies immer im Kofferraum für Notfälle liegen lassen, sodass er ein zweites Typ 2 Ladekabel benötigt. Michael ist wichtig, dass die Elektroinstallation so konzipiert ist, dass auch zukünftige bessere Ladestationen mit höherer Leistung problemlos angeschlossen werden können. Da Michael seine Wallbox nicht für Dritte freigeben möchte und er die Garage immer abschließt, ist keine spezielle Autorisierung über eine RFID Kennung notwendig. Das Fahrzeug von Michael zeigt Ladestatistiken an, sodass die Wallbox nicht über eine WLAN oder APP-Verbindung verfügen muss. Michael würde gerne bei der Wallbox Installation Geld sparen und so viel wie möglich selbst vorbereiten. Durch seine Ausbildung zum Mechatroniker sind ihm Normen und Richtlinien bekannt, sodass er bis auf die Verkabelung und die Abnahme der Wallbox durch den Elektriker, alles selbst vorbereiten kann.

Michael hat sich nach einem Wallbox-Vergleich aufgrund des Preises und der für Ihn idealen technischen Daten und dem Lieferumfang für das Modell KEBA KeContact P30 98144 entschieden.

KEBA AG KeContact P30 98144 Ladestation

ca. 1000 Euro
Aktuellen Preis auf Amazon prüfen*

Gesamte Teileübersicht / Ladestation Kostenübersicht:

[table “103” not found /]

Zu den Teilekosten kommen zusätzlich noch die Kosten für die Installation und die Abnahme. Da Michael das Verlegen der Leitungen (inkl. Wandbohrungen, etc.) und die Wallbox Installation selbst vornimmt, benötigt er nur noch einen Fachmann, welcher die Prüfung der Komponenten durchführt, die Verkabelung vornimmt und entsprechend die gesamte Heimladestation abnimmt. Abhängig vom örtlichen Elektriker liegen die Kosten hierfür bei ca. 250 Euro. Der Preis ist natürlich auch von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Michael hat sich durch seine Eigeninitiative ca. 600 Euro Arbeitskosten gespart. Die Komplettinstallation durch einen Elektriker würde in etwa 900 Euro kosten. Wer sich also bei der eigenen Heimladestation Kosten sparen machen möchte und die entsprechende Kompetenz hat, legt selbst Hand an.

Gesamtkosten der Wallbox Installation

In Summe kommt Michael mit den Teilekosten von 1273 Euro und den Arbeitskosten durch den Elektriker von 250 Euro auf eine Gesamtsumme von 1523 Euro.

Hinweis:
Lassen Sie Elektroinstallationen immer von einer Fachkraft, z.B. einem Elektroinstallateur durchführen! Die Abnahme der Einzelkomponenten und der gesamten Heimladestation muss ebenso durch eine Fachkraft erfolgen. Die Komponenten müssen zueinanderpassen, um die geltenden Normen einzuhalten und Störungen zu vermeiden.

Beispiel: Mobile Wallboxfür zu Hause Installation Kostenübersicht

Wer sich die Installationskosten sparen möchte und keine Wandladestation installieren möchte hat die Möglichkeit über die herkömmliche SchuKo Steckdose oder über einen CEE Starkstromanschluss das Elektro zu laden.

Elektroauto Laden über SchuKo Steckdose

Viele Elektroautohersteller liefern ein Ladekabel für 230 V Anschlüsse mit. Das dient jedoch eher als Notladekabel, da eine Ladung des Elektroautos damit sehr lange dauert.

Mennekes 35105 Schnellladekabel
Mennekes 35105 Schnellladekabel*

Wallbox Installation – Kosten sparen

Wer eine günstige Lademöglichkeit für zu Hause sucht und eine CEE Starkstromsteckdose oder eine SCHUKO-Steckdose in der Garage verbaut hat, kann sich die nicht ganz günstigen Wallbox Installationskosten sparen und greift auf ein Typ 2 Schnellladekabel* zurück. Für ca. 500 Euro kann das Ladekabel Plug & Play genutzt werden. Voraussetzung ist, dass Sie ausreichend Zeit für das Laden einplanen, da der Ladestrom über die 230 V Steckdose stark begrenzt ist. Haben Sie bereits eine Wallbox verbaut, dann teilen Sie uns im Kommentarfeld gerne mit, welche Kosten bei Ihnen entstanden sind.